Ruumbeez fragte mich vor ein paar Tagen, ob ich als eine von zehn Bloggerinnen einen Weihnachtsgruß für die kreative DIY-Weihnachtsgrüße-Sammlung auf deren Homepage basteln möchte.  Ähm, habe ich „basteln“ gehört? Habe ich „DIY“ gehört??? Klar, dass ich sofort dabei war! Und ich hatte auch direkt eine Idee. Vor einigen Monaten nämlich habe ich unsere Hochzeitseinladungskarte* gebastelt – und ganz ähnlich wird nun mein Weihnachtsgrußbeitrag aussehen. Inklusive Lieblings-Christmas-Spruch – und auch hier wusste ich sofort, welcher es sein sollte! Entstanden ist er zusammen mit meinem Mann im Italiener bei Pasta und guuuutem Vino. Er lautet: „Lasst uns feste feiern bis wir fallen!“

*Hochzeitseinladungskarte? Uiuiui, die habe ich euch noch nicht mal gezeigt! Und noch nicht mal von unserer Hochzeit erzählt… kommt aber bald ;)

Ich spule an dieser Stelle kurz mal vor und zeige euch das Endergebnis meines Weihnachtsgrußes – nämlich meine DIY-Sternkonfetti-Karte bestehend aus einem bedruckten Blatt Papier, einigen Konfettisternen und einer Acrylplatte, hinter der die Konfetti wild hin- und hergeschüttelt werden können:

weihnachtskarte-diy

Gefällt sie euch? Dann schnell zur Anleitung. Die Karte ist eigentlich relativ einfach zu basteln, aber ihr braucht vorab ein paar ganz bestimmte Materialien dazu:

– transparente Acrylplatten mit 3mm Stärke in Größe 20×20 cm (bei einer Auflage von 10 Stück kostet eines ca 1,80 EUR, z.B. HIER)
– weißes Abstand-Doppelklebeband, z.B. von HIER
– buntes Tonpapier (ca 100g/m2)
– weißes A4-Papier (ca 300g/m2)
– Sternchen-Stanzer, z.B. diesen HIER
– scharfes Bastelmesser
– Schneideunterlage
– Lineal
– Schere
– Drucker

Den Feste-Feiern-Spruch habe ich euch als PDF-Datei fertig gemacht – ihr könnt sie euch hier downloaden und ausdrucken: pdf_festefeiern. Unterhalb des Spruchs könnt ihr dann gern noch etwas Handschriftliches und Persönliches schreiben – oder im Grafikprogramm etwas Druckschriftliches ergänzen. Wenn ihr soweit alles fertig vorbereitet habt, dann kann’s ja losgehen ;)

1. Schneidet mit der Schere oder dem Bastelmesser die A4-Ausdrucke exakt auf 20×20 cm, genauso groß wie eure bestellten Acrylplatten (die Platten sind transparent, die blaue Farbe kommt nur durch die Schutzfolie zustande).

weihnachtskarte-feiern

2. Stanzt aus dem bunten Tonpapier mithilfe des Stanzers kunterbunte Sterne aus.

weihnachtskarte-sterne

3. Klebt ein paar Streifen Doppelklebeband in 20 cm Länge auf die Schneideunterlage und trennt sie mit dem Bastelmesser der Länge nach durch, so dass jeder Streifen nur noch 5 mm breit ist anstatt 10 mm. (Auch hier im Foto ist nur die Folie des Klebebands blau, das Band selbst ist weiß).
4. Wiederholt das Ganze, diesmal aber mit 19 cm langen Streifen. Halbiert hier ebenfalls die Breite.

anleitung-weihnachtskarte

5. Klebt die in der Breite halbierten Klebebänder folgendermaßen am Rand des Papiers entlang (in meiner Abbildung sind die 20-cm-Streifen blau, die 19cm-Streifen rosa):

festefeiern-01

6. Entfernt die Schutzfolie von den Acrylplatten.
7. Legt nun vorsichtig ein paar Sternchen-Konfetti auf den zurechtgeschnittenen Ausdruck. Passt dabei auf, dass sie nicht am Rand auf dem Klebestreifen hängenbleiben.
8. Setzt nun ganz exakt den „Deckel“ auf, nämlich die Acrylplatte. Legt die Platte erst vorsichtig an die richtige Stelle und drückt sie erst dann fest, wenn die Position stimmt.

weihnachtskarte-selber-basteln

Und schon ist euer Weihnachtsgruß fertig und bereit, wild hin- und hergeshakert zu werden und Party zu machen!

karte-konfetti

Eigentlich eine einfache Idee, die aber echt was hermacht durch die „gläserne“ Optik der Acrylplatte, oder? Ich bin ja übrigens auch schon sehr gespannt, was sich die anderen neun Bloggerinnen für einen Weihnachtsgruß ausgedacht haben – morgen werden alle Ideen HIER veröffentlicht! ;) So, ihr lieben Konfetti-Regen-Freunde, dann wünsche ich uns allen eine tolle Adventszeit und ein Ratschlag darf nicht fehlen: Lasst uns feste feiern bis wir fallen!

Eure Sammy

Dieser Beitrag ist in Kooperation mit Ruumbeez entstanden.