Buongiorno! Tutto bene? Bene.

Sorry, bin noch im Italienisch-Modus – heute sind wir von unserem verlängerten Capri-Wochenende zurückgekommen. Es war soooo schön! Bin immer wieder bitter enttäuscht, dass ich als Deutsche geboren wurde und nicht als Italienerin ;) An Italien ist doch einfach alles toller als an Deutschland – naja, das ist ein anderes Thema. Vielleicht schreibe ich ja auch irgendwann mal ab und zu nen Reisebericht hierhin. Jetzt aber erstmal was ganz anderes: Vor 5 Tagen, am Tag unserer Abreise nach Capri (um das schöne Wort einfach nochmal kurz zu erwähnen ;)), habe ich anstatt Koffer zu packen sehr dringend etwas basteln müssen. Nämlich diesen Zeitschriftenhalter, den ich bei einer sehr coolen Instagramerin gesehen habe. An der Stelle muss ich unbedingt mal kurz für sie Werbung machen, weil sie extrem kreativ ist und auch nen tollen Shop mit eigenen Kreationen hat: KLICK. Voll talentiert, oder? Jedenfalls musste ich den Zeitschriftenhalter unbedingt auch haben – nach ein paar Rückfragen an Fanny (so heißt sie), stellte sich heraus, dass ihre Herangehensweise zu professionell für mich war ;) Sie hat am Ende alles so richtig sorgfältig verspachtelt und nen echtes Schreiner-Kunstwerk draus gemacht. Was natürlich sehr toll ist – wofür meine Geduld aber leider nicht ausgereicht hätte. Daher habe ich ihre Bastelei handwerklich ein bisschen vereinfacht – hier das Ergebnis:

zeitschriftenhalter-diy

zeitschriftenhalter-selber-machen

Sieht fast genauso schön aus wie Fannys Exemplar, ging aber innerhalb von ca 2 Stunden. Wenn ihr das Holz nicht weiß streichen wollt, sondern es naturfarben lasst, dann dauert es sogar nur etwa eine Stunde. Kleine Bemerkung am Rande: Uiiiiiii, wie gut mir meine neue Tasche aus CAPRI auf dem oberen Foto gefällt ;)))

Ihr wollt den Zeitungshalter nachbasteln? Na, dann mal los! Ihr braucht: Schrauben (ca 20 Stück, schmal, mit etwa 3 cm Länge UND ca 20 Stück, schmal, mit etwa 1,5 cm Länge), Akkuschrauber, weißen Holzlack für ca 3 Quadratmeter, einen Schwamm, einen Pinsel, eine große Spanplatte und verschiedene zurechtgesägte Holzstücke. Hier eine genaue Übersicht mit den Maßen, die ihr euch einfach beim Baumarkt komplett fertig sägen lasst:

anleitung-01

Wenn ihr alles besorgt habt, kann es weitergehen. Damit ihr euch einfach vorstellen könnt, wie das Ganze jetzt zusammengepuzzlet werden soll, hier das Tetris-Ergebnis:

anleitung-03

Abfotografiert sieht das dann so aus… erstmal ungestrichen:

zeitschriftenhalter-bauen

 

… dann gestrichen:

magazinhalter-selber-bauen
Bis zur fertigen Konstruktion sind es vier einfache Schritte (unten nochmal visuell dargestellt) 1. Ihr nehmt euch die große Sperrholzplatte und die beiden Seitenstücke (pink). Von hinten schraubt ihr die jetzt vorsichtig mit den kurzen Schrauben an. Dazu von Hand ein bisschen vorschrauben und jemanden zu Hilfe nehmen, der ein bisschen beim Festhalten hilft. 2. Zwei kurze Seitenstücke (türkis) oben und unten (innerhalb der langen Seitenstücke) einfügen und genauso mit den kurzen Schrauben von hinten anschrauben. 3. Von oben und unten je 33 cm abmessen und die Stellen jeweils von vorn und hinten mit dem Bleistift markieren. Auf der Rückseite je eine Linie an der Stelle ziehen, an der von vorn dann die beiden restlichen Bretter (türkis) platziert werden. Dann ebenfalls vorsichtig mit den kurzen Schrauben anschrauben. Das ist ein bisschen kniffelig, hier dann die richtige Stelle zu treffen, aber zu zweit geht es gut, wenn einer festhält. 4. Ihr dreht das Ganze jetzt um und befestigt die türkisen Bretter von der Außenseite aus mit den langen Schrauben, je eine links, eine rechts. Dann nehmt ihr die kleinen Holzstäbe und setzt sie ganz vorn an, so dass man dahinter die Zeitschriften hineinstecken kann. Ihr schraubt diese jetzt auch noch von der Seite aus mit je einer langen Schraube fest.

SO sieht das dann Schritt für Schritt aus:

anleitung_Zeichenfläche 2

Finito!!! Tutto bene? Bene. ;) Jetzt könnt ihr das ganze entweder so lassen oder ihr streicht es wie ich weiß an. Am einfachsten geht das, wenn ihr mit einem Schwamm und schick übergestreiften transparenten Haartönungshandschuhen die großen Flächen betupft und dann mit dem Pinsel in die Ecken geht. Das Ganze wird erst beim zweiten Mal Drübergehen richtig deckend. Oder ein noch besserer Tipp: Seid schlauer als ich und streicht die Bretter vorher schon, es ist sonst ein ziemliches Gefummel, nachträglich in die Ecken zu kommen… Und seid schlauer als ich und benutzt ECHT diese Handschuhe! Ich hatte noch nach zwei Tagen Capri weiße Farbreste an den Händen ;)

Aber egal, das Ergebnis zählt und damit bin ich mega zufrieden – passt doch super bei uns rein, oder?

wohnzimmer-ideen

Alora, Ragazzi, dann viel Spaß beim Basteln! Buona sera,

Eure Sammy