***Werbung und DIY*** Wieso heißt es eigentlich „FRÜHstück“ und „BreakFAST“ obwohl ein entspanntes Frühstück weder etwas mit früh noch mit schnell zu tun hat? Versteh‘ ich nicht ;) Für mich darf das perfekte Frühstück gerne sehr spät und sehr langsam von statten gehen! Ich bin nämlich eine echte Langschläferin – ja, und auf der anderen Seite bin ich halt auch Mama ;) Glücklicherweise schnappt sich mein Mann früh morgens oft unsere Luise lässt mich weiterschlafen. So wie gestern. Und dann ging’s genauso toll weiter: mit Früchteyoghurt und zartem Weichkäse zum sehr späten Frühstück – ausnahmsweise sogar mit Champagner. Eigentlich sind wir eher von der günstigeren Crémant-Fraktion, aber der Champagner war ein Hochzeitsgeschenk und wartete schon seit ein paar Monaten darauf, endlich stilvoll geköpft zu werden.

In Kooperation mit LEONARDO habe ich unseren Frühstückstisch mit einigen – im wahrsten Sinne des Wortes – Perlen aus deren Sortiment gedeckt. Und wie immer durfte eine kleine Bastelei hier im Beitrag auch nicht fehlen – nämlich die kleinen Kordel-Erdbeeren auf dem hier fertig dekorierten Tisch:

Nicht nur der Champagner war übrigens perlig, sondern auch die Leonardo-Gläser aus der Serie „La Perla“. Super schön finde ich die Design-Idee: Eine bunte Morani-Glasperle, die zwischen Kelch und Stiel sitzt und wie ein flüssiger Glastropfen in den Glasstiel läuft. Ich habe mir die Farben türkis, grün und braun ausgesucht – aber auch lila sieht wunderschön und ganz besonders frühlingshaft aus, klickt euch mal rein: KLICK

Total schön, oder? Zum Champagner gab es zweierlei Snacks – einmal süß, einmal herzhaft. Zum einen nämlich ein buntes Obst-Yoghurt mit Feige, Erdbeere, Heidelbeeren und Physalis. So gesund wie lecker! Serviert in diesen schönen Schalen mit grünem Verlauf in der Innenseite (KLICK):

Als herzhaften Snack gab es eine Frischkäsecreme und einen sehr feinen französischen Weichkäse – für mich muss er immer ganzganzganz weich sein, dass er so richtig schön verläuft! Ein TRAUM!

Dazu frisches italienisches Oregano-Brot und ein paar Heidelbeeren und Nüsse zur Deko auf dem Holzbrett:

Dazu gab es Kaba und Erdbeer-Buttermilch in diesen schönen, farblich passenden Gläsern (KLICK):

Lecker war das, njammm! Ach so, und da war ja noch was ;) Naaaa, habt ihr die kleinen Basteleien auf dem Tisch schon entdeckt? Genau, die süßen Deko-Erdbeeren. Ein bisschen fitzelig zu machen sind sie, ihr solltet also vielleicht ein bisschen bastelerprobt sein.

Ihr braucht:
– eine rote Kordel
– eine grüne Kordel
– einen guten Sekunden- oder Alleskleber (wahlweise Heißkleber)
– Deckweiß oder weiße Acrylfarbe
– einen Zahnstocher

Und schon kann es losgehen! Ihr rollt einfach Stück für Stück die rote Kordel auf und verklebt sie nach und nach. Das macht ihr so lange, bis ihr die Erdbeerform fertig habt bis auf ein kleines Loch oben, in das ihr den Stiel steckt. Den verklebt ihr ebenfalls. Rollt nun die Blätter aus einer zusammenhängenden Schnur von beiden Enden her entsprechend zusammen wie auf dem Foto. Klebt die Blätter an der Erdbeere fest. Nun noch mit dem Zahnstocher die weiße Farbe punktweise auftragen und FERTIG ist die kleine feine Tischdeko ;)

So, das war es auch schon wieder für heute! Vielleicht habt ihr ja Lust bekommen und demnächst gibt es bei euch auch ein herzhaft-süßes spätes Frühstück mit Champagner?

Ich wünsch euch ne schöne Woche mit vielen Alltagsperlen ;)

Eure Sammy