Ganz kurz vor knapp schaffe ich es noch, euch eine kleine Bastelidee für den Muttertag am Sonntag zu zeigen – vielleicht ist der ein oder andere von euch ja zu spät dran und kann das ganz schnell noch nachbasteln? Meine Mama bekommt dieses Jahr diese süße Fotobox mit unechten Blumen, dafür aber vielen echten Foto-Erinnerungen aus dem vergangenen Jahr:

Gefällt euch die Idee? Dann schnell ab zum Bastelladen und zum dm, denn ihr braucht:

– eure liebsten Fotos in passender Größe
– Tonpapier in der Farbe eurer Wahl (200g)
– Pappbox in der Größe euer Wahl (meine ist 18×11 cm groß) von HIER
– Schere
– Heißkleber
– schwarzer Fineliner
– Klebstift

Also erstes bastelt ihr nun die Blüten aus Tonpapier. Diese wirklich wunderschöne Idee dafür habe ich von einem sehr sehr tollen DIY-Blog, nämlich von www.berriesandbuttercup.com! Dort findet ihr auch die Anleitung für diesen ersten Bastelteil KLICK.

(Für meine Mini-Blüten braucht ihr einen Kreisdurchmesser von zwischen 3 cm und 7 cm.) Blumen fertig gedreht? Dann geht’s weiter. Nehmt euch nun entweder eure Fotobox und malt selbst mit schwarzem Fineliner den Blumenstrauß und den Umriss auf ooooooder: nehmt euch meine Vorlage hier und druckt sie euch zum Abmalen oder auch direkt zum Aufkleben aus –> vorlage-muttertag-PDF. Sie ist von der Größe her so angelegt, dass sie genau zu der Box mit 18×11 cm passt.

Wenn ihr nicht selbst direkt auf die Box malt, dann klebt die Vorlage mit einem Klebstift auf darauf. Nehmt euch nun den Heißkleber zur Hand und befestigt die fertigen Blümchen eins nach dem anderen mit einem Klecks auf der Unterseite. Packt nun eure Lieblingsfotos in die Box und FERTIG! Und hier zeige ich euch noch eine kleine Auswahl meiner schönsten Erinnerungen – das rechts unten neben mir ist übrigens die zukünftige Fotobox-Besitzerin, meine Mama ;)

Viel Spaß beim Nachbasteln und gebt mir mal Bescheid, ob eure Mamas sich über den unechten Strauß gefreut haben ;)

Eure Sammy