Hallo im Februar, liebe Leute! Mensch, ich hab echt lang nix mehr geschrieben, es wird höchste Zeit! Ich melde mich also zurück mit einem kleinen frühlingshaften DIY – den Tulpenplatzkärtchen aus Fimo, die gleichzeitig auch Anhänger für Frühlingszweige sind. Tulpen mussten einfach sein, weil ich von denen nicht genug bekomme und sie die gesamte Saison lang immer wieder in jeder Farbvariation als Fröhlichmacher in der Wohnung brauche – dieses Jahr sogar schon ganz kurz nach Weihnachten ;) Es lag also nahe, einmal meine Lieblingsblumen mit Fimo  nachzumodellieren – die heben dann auch endlich mal so lange, wie ich es mir vorstelle… und einen gedeckten Tisch machen sie zudem richtig fröhlich und frühlingstauglich:

frühling-tischdeko

Gefallen sie euch? Dann hier eine kleine Anleitung. Nehmt euch am besten als Vorlage eine echte Tulpe zur Hand, damit ihr die Formen immer vor Augen habt. Außerdem braucht ihr diese Dinge:

anleitung-fimo-blume

-Zahnstocher
-Schere
-Fimo soft in Wunschfarben
-Mini-Buchstaben-Stempel (z.B. von hier: KLICK)

Dann kann es auch schon losgehen, ihr geht wie folgt vor:

diy-fimo-tulpen

1.) Als erstes formt ihr eine Kugel mit ca 2,5 cm Durchmesser aus eurer Wunsch-Blütenfarbe. In meinem Fall ist es eine Mischung aus Pink und Hellrosa, ich habe die Farben zusammengemengt, weil ich genau dieses Melierte sehr schön für Tulpen finde. In die Kugel stecht ihr nun mit dem kleinen Finger ein Loch, um das herum ihr das Fimo dann zurechtzupft wie in der Abbildung 1.

2.) Formt nun 2-3 grobe Ovale für die Blütenblätter. Die Form darf ruhig asymmetrisch sein, das wirkt natürlicher.

3.-4.) Drückt die Blütenblätter unten an der Kugel fest, nach oben hin soll es ruhig luftiger werden wie bei einer echten Tulpe.

blumen-fimo

5.) Macht mithilfe der Schere ein etwa 1 cm tiefes Loch an der Tulpenunterseite.

6.) Dann nehmt ihr das grüne Fimo und formt den Stiel, der von oben bis unten möglichst gleichmäßig dick sein sollte.  Steckt den Stiel in das vorgeformte Loch und drückt das Fimo der Tulpe um den Stiel herum fest.

7.-8.) Formt nun ein grünes Blatt, je nach Länge des gewünschten Namens und stempelt den Namen darauf.

fimo_basteln

9.) Legt es vorsichtig um den Stiel herum und drückt es unten fest. Ein bis zwei weitere Blätter ohne Bestempelung machen die Tulpe vollständig.

10.) Zu guter Letzt stecht ihr noch ein kleines Loch mit dem Zahlstocher unten in den Stiel, so dass ihr dort hinterher eine Aufhängung befestigen könnt. Dann ab in den Ofen damit und nach Anleitung backen.

FERTIG! Die nächsten Gäste freuen sich bestimmt über das kleine Give-Away auf ihrem Tischplatz – und können es sogar mitnehmen und als frühlingshaften Anhänger weiterverwenden.

tischkärtchen-diy

diy-tulpen-fimo

fimo-anhänger-ostern

Ich hoffe, auch euch hat mein kleines tulpiges DIY gefallen. Die Idee dazu kam mir übrigens durch die Februar-MitmachMission der Germaninteriorbloggers – das Thema ist nämlich: FlowerPower! Und das haben die Fimo-Tulpen doch, oder?

Bis bald – ohne lange Pause! Versprochen ;)

Eure Sammy